Karate-Do beginnt mit Respekt und endet mit Respekt.

Karate entwickelte sich in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf der Insel Okinawa aus verschiedenen Weg- und Kampfkünsten.
Soke Mabuni Sensei gründete 1934 das Shito-Ryu Karate. Er entwickelte aus den Grundsätzen des Zen-Buddhismus eine Trainingsmethode, die sowohl die eigene Gesundheit fördert als auch eine effektive Selbstverteidigung ermöglicht.

Sensei Kenwa Mabuni

Oliver Killius Sensei

Begann sein Karatestudium im Jahr 1981 bei Shihan Carlos Molina, 8. Dan, in Berlin - Kreuzberg, bei dem er bis heute Schüler ist.

Im 1989 gründete er das Do-Kai-Dojo in Berlin - Prenzlauer Berg, wo er seitdem unterrichtet.

Oliver ist gelernter Stahlbauschlosser, seine Hobbys sind Kunst und Politik.

Er legte folgende Danprüfungen ab:

  1. Dan: 02.08.88 unter Nakahashi Sensei
  2. Dan: 01.08.98 unter Soke K. Mabuni Sensei
  3. Dan: 29.07.01 unter Soke K. Mabuni Sensei
  4. Dan: 08.08.03 unter Soke K. Mabuni Sensei
  5. Dan: 27.07.08 unter Soke K. Mabuni Sensei

//

Cornelius Christians

begann sein Karatestudium 1998, trainiert seit 2002 bei Oliver Killius Sensei und legte 2018 die Prüfung zum 4. Dan unter Nakahashi Sensei ab.

Cornelius ist Rechtsanwalt, Vater und sammelt Comics und HipHop-Alben.

Kerstin Rauch

trainiert seit 1997 Shito Ryu Karate Do bei Oliver Killius.
In den mehr als 20 Jahren, in denen sie nun schon Karate praktiziert, hat sie an vielen internationalen und nationalen Lehrgängen teilgenommen.

Im Sommer 2014 machte sie ihre Prüfung zum 3. Dan bei Nidame Soke Kenei Mabuni, Sensei Nakahashi, Sensei Hatano und Sensei Molina auf Korsika.

Sie ist Lehrerin, hat 3 Kinder, und neben dem Karate spielt sie Akkordeon in einem Ensemble.

Das Training bei Sensei Oliver ist sehr vielseitig: Es fordert mich körperlich und geistig, so dass ich einen guten Ausgleich zu meinem anstrengenden Berufsalltag habe. Ich trainiere schon sehr lange hier und lerne immer wieder Neues – das finde ich absolut faszinierend. Das Tolle am traditionellen Shito Ryu Karate ist, dass es sich mit mir entwickelt: Am Anfang stand für mich Fitness und die Ästhetik der funktionalen Bewegungsabläufe im Vordergrund, heute ist es eher der Aspekt der körperlichen und mentalen Gesundheit.

Astrid Vehstedt

hat im Januar 2009 im Do-Kai-Dojo bei Oliver Killius mit dem Karatetraining begonnen. Sie nahm an zahlreichen Lehrgängen teil, bei bei Lehrern wie Nidaime Soke Kenei Mabuni, Sensei Hidetoshi Nakahashi, Sensei Yoshiharo Hatano und Sensei Carlos Molina sowie Sensei Toby Threadgill.

Im Sommer 2018 legte sie ihre Prüfung zum 2. Dan bei Sensei Nakahashi, Sensei Hatano und Sensei Molina auf Korsika ab.

Außer Karate betreibt sie den Segelsport. Beruflich ist sie als Autorin und Theaterregisseurin tätig.

Susann Irmschler-Franz

begann ihr Karate Studium im Jahr 1992 bei Oliver Killius Sensei.
Sie legte 2013 ihre Prüfung zum 1.Dan und 2016 zum 2.Dan unter Nakahashi Sensei ab.

Von Beruf Erzieherin, sind ihre weiteren Interessengebiete Tai Chi, Natur-und Entspannungspädagogik.

Ich komme gern ins Dojo, weil es immer wieder inspirierend ist, neue Impulse des Karate Do zu erleben und zu entdecken, wie flexibel es sich entwickeln kann - und wir Trainierende dadurch auch. Es löst viel Freude aus, daran teilzuhaben zu dürfen. Im Training mit den Kids an der Seite unseres Lehrers Oliver, lerne ich Karate auf eine neue Art und Weise kennen, die für mich eine tiefere Auseinandersetzung mit mir selbst bedeutet. Die Kids erinnern mich an meinen eigenen Weg, und ich freue mich mit ihnen über ihre Entwicklungsschritte und ihren persönlichen Ausdruck im Training.

Tamara Sophia Müller

Diplomschauspielerin, theaterpädagogische Lehrtätigkeit mit Kindern und Jugendlichen aller Altersstufen, Lehrerin der Alexandertechnik, langjährige Praxis der japanischen Kampfkunst Aikido, Erfahrungen in Qi Gong und Shiatsu

Monika Bieker

Mein Weg zum Qi Gong kommt über die Kampfkünste. Seit 1992 praktiziere ich Shito Ryu Karate Do und habe heute den vierten Dan dieser Stilrichtung. Neben den schnellen und kraftvollen Bewegungen, die ich natürlich noch immer sehr mag, suchte ich nach eher ruhigen und sanften Formen, dem Qi-Gefühl nachzuspüren, so dass ich 1997 mit dem üben des Qi Gong begann.

Seit 2003 praktiziere ich Nei Yang Gong und habe von 2009 bis 2013 an einer Ausbildung bei Liu Ya Fei teilgenommen. Besonders mag ich am Qi Gong, für einige Augenblicke die Möglichkeit zu haben, selbst ein Drache, Kranich oder Baum zu sein und wie diese zu fühlen. Das Qi im Körper zu fühlen bedeutet für mich Lebendigkeit und ist ein Geschenk.

Christiane Wulf

Christiane Wulf, Musiklehrerin, Tai Ji seit 2001

Brit Eisenschmidt

Brit Eisenschmidt, Erzieherin, Tai Ji seit 1999

Sybille Uttikal

Die studierte Tanzpädagogin und Dipl.Choreografin Sibylle Uttikal
lernt seit 2009 Taijiquan bei Thomas Kirchner und Wee Kee Jin,
sowie Aikido bei Jochen Knau seit 2001.

Aikido Lehrer missing

!!! Please provide name, photo and short Bio!!! Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nulla eu diam rhoncus, pharetra mi sit amet, ultricies velit. Nam ullamcorper aliquam fermentum. Suspendisse sodales ipsum nec dui dignissim, nec maximus sapien porttitor. Mauris vehicula, quam at rhoncus facilisis, elit sem dictum sem, et feugiat elit quam et ex.